Via Videokonferenz: 8. Runder Tisch „Queere Jugendarbeit“

Am Mittwoch, den 16. Dezember 2020 von 18:00 – 19:30 Uhr, wird die Landesfachstelle Hessen „Queere Jugendarbeit“ ihren nächsten Runden Tisch „Queere Jugendarbeit“ ausrichten.

Ein ungewöhnliches, ereignisreiches und auch kräftezehrendes Jahr 2020 neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu. Wir wollen diese Gelegenheit gerne nutzen und vor dem Jahreswechsel ein letztes Mal im Rahmen des Runden Tischs zusammenkommen.

Dabei wollen wir gemeinsam reflektieren und resümieren, was das Jahr 2020 für queere Jugendliche bedeutet hat. Wo sind z. B. neue Zugänge und Angebote entstanden? Wo, wann und wie lange mussten bestimmte Angebote ausgesetzt werden? Gibt es Jugendliche, die von den vielen neuen digitalen Angeboten profitiert haben und solche, die von der Covid19-Pandemie besonders hart getroffen wurden? Hat die Covid19-Pandemie Fachkräfte und Ehrenamtler_innen in ihrer Arbeit zu queeren Themen eher eingeschränkt oder gar Freiräume und Kapazitäten geschaffen?

Im Anschluss werfen wir einen gemeinsamen Blick auf den Themenspeicher aus dem letzten Protokoll, wobei optional ein kurzer Impuls zu queeren Prüfbausteinen für Kommunalwahlen möglich ist. Ziel ist es festzulegen, mit welchem Thema wir uns Anfang 2021 wie beschäftigen wollen. Sollte eine Teilnahme nicht möglich sein, können Interessierte gerne vorab ihre Einschätzung via Mail mitteilen.

Nach einer kurzen Feedback-Runde lassen wir den Abend dann gemeinsam mit Glühwein oder anderen (Heiß)Getränken und Keksen ausklingen

Anmeldung bitte per E-Mail bis zum 14. Dezember 2020 an: info@hessischer-jugendring.de

(Der Runde Tisch wird mit GoToMeeting oder Zoom umgesetzt. Eine Teilnahme ist nur über eine App oder den Chrome-Browser möglich und es werden Mikrofon, Kamera sowie Lautsprecher benötigt. Ggf. müssen Installationsrechte auf dem genutzten PC vorhanden sein. Die Zugangsdaten und Informationen um das genutzte Tool werden angemeldeten Personen rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn via Mail zur Verfügung gestellt).

Ansprechpartner: Chris Hey-Nguyen

Die Landesfachstelle Hessen „Queere Jugendarbeit“ wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration im Rahmen des Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt.