Fachtag Queere Jugendarbeit „Qualität_en queerer Jugendarbeit

Aktueller Hinweis: Der Hessische Jugendring und die Landesfachstelle Hessen „Queere Jugendarbeit“ orientieren sich bei der Durchführung ihrer Veranstaltungen an den Regelungen des § 1 Abs. 2b der Corona-Kontaktverordnung.

Es wird beabsichtigt, die Veranstaltung wie angekündigt in Frankfurt umzusetzen. Sollten aktuelle Entwicklungen eine solche Durchführung nicht erlauben, wird die Veranstaltung digital mit GoToMeeting durchgeführt. In diesem Fall kann nur über eine App oder den Chrome-Browser teilgenommen werden und es werden Mikrofon, Kamera sowie Lautsprecher benötigt. Außerdem müssen Installationsrechte auf dem genutzten PC vorhanden sein. Über eine etwaige digitale Durchführung werden angemeldete Teilnehmer_innen rechtzeitig via E-Mail informiert.

Freitag, 20. November 2020
10:00-16:15 Uhr
Evangelische Akademie Frankfurt

Ist queere Jugendarbeit selbst ein Qualitätskriterium? Inwiefern können ehrenamtlich getragene queere Jugendarbeitsangebote an bestimmte Grenzen stoßen? Welche Haltung nehme ich als heterosexuelle und cis-geschlechtliche Fachkraft gegenüber queeren Jugendlichen ein und wie lassen sich nachhaltig neue Angebote planen?
Der Fachtag richtet sich an Fachkräfte der (queeren) Jugendarbeit, ehrenamtliche Jugendleiter_innen und weitere Multiplikator_innen. Er bietet einen Raum, in dem sich über Qualitäten queerer Jugendarbeit miteinander austauscht werden kann. Ziel ist es, die queere Jugendarbeit in Hessen gemeinsam weiterzuentwickeln. Ansprechpartner ist Chris Hey-Nguyen.

Anmeldungen sind online bis zum 13. November 2020 möglich.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Freistellung für ehrenamtliches Engagement nach dem HKJGB § 42 möglich. Weitere Infos unter www.hessischer-jugendring.de/freistellung.

► Zum Anmeldeformular

Die Landesfachstelle Hessen „Queere Jugendarbeit“ wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration im Rahmen des Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt.